Spendenlauf im P-Seminar der Leibnitz-SchülerInnen

Dem Spendenlauf beim P-Seminar folgt die Auszeichnung zur Partnerschule von SOS-Kinderdorf.

SOS-Lauf (4b).jpg

Zwei Semester Vorbereitung haben sich gelohnt – alle Erwartungen wurden übertroffen

Unter der Leitung von Studiendirektor André Helmcke, der als Sportlehrer selbst seit acht Jahren zusammen mit seiner Frau SOS-Kinderdorf-Patenkinder in Afrika unterstützt, bereiteten die 16- bis 18-Jährigen knapp zwei Semester lang den Spendenlauf vor. Zusätzlich wurde das P-Seminar in der Vorbereitung von SOS-Kinderdorf-ReferentInnen vor Ort unterstützt, die neben der Hilfestellung zur Durchführung des Spendenlaufs auch Informationen zu den Projekten von SOS-Kinderdorf gaben.

Die GymnasiastInnen entschieden sich schnell dafür, die Gelder in das SOS-Kinderdorf-Bildungsprogramm in Afrika zu investieren. Zunächst aber musste der Lauf organisiert werden. Es galt einen Termin zu finden und alle Aspekte rund um den Lauf zu berücksichtigen.

Am 13. Juli 2019 fiel dann der Startschuss für den Spendenlauf auf der Aschenbahn für die Klassen fünf bis neun. Jede Runde wurde belohnt durch Spenden von FreundInnen, Familien und SponsorInnen. Am Ende kamen stolze 4.946 Euro zustande. Es übertraf alle Erwartungen der SchülerInnen und Lehrkräfte.

Bei einem Elternabend wurde dann der Spendenscheck übergeben. Im Austausch dazu erhielt die Schule die Auszeichnung als offizielle Partnerschule, die nun im Eingangsbereich der Schule hängt.